IMG 20191111 WA0036

WFG – zu geil für diese Welt

Unter diesem Motto eröffnete die Wimpfener Faschingsgesellschaft (WFG) am 11.11.2019 um 11:11 Uhr die fünfte närrische Jahreszeit auf der Rathaustreppe in Bad Wimpfen. Die Narren und das zahlreich gekommene närrische Volk feierten dieses Ereignis.

Nachdem alle gemeinsam den Countdown pünktlich um 11:11 Uhr angezählt und Präsident Dieter Büchle das Motto „WFG – zu geil für diese Welt“ verkündet hatte, wurde mit lautem Helau der Fassebutze aus seinem tiefen Schlaf im Rathaus erweckt. Der Fassebutze der WFG ließ die Gelegenheit natürlich nicht aus, in seinem Prolog über den schiefen Turm im Freibad oder die neue Zusammensetzung des Gemeinderats zu witzeln. Zudem schmückte er den Bürgermeister Claus Brechter mit zauberhaften Engelsflügeln, damit er immer den rechten Weg durch die Wimpfener Baustellen findet und überreichte ihm passend dazu eine Ladung Energiedrinks mit Discokugel, Glanz und Glimmer.

Als weitere Highlights stellte sich Prinzessin Saskia I., die Royale mit dem schnellen Schnitt, sowie das Kinderprinzenpaar Prinz Ege, der erste deutsch/türkische Kinderprinz und seine Prinzessin Lucy, die 1., von Akrobatik und Tanz vor. Prinz Marvin I., der musikalische Weltenbummler konnte am Festakt leider nicht teilnehmen.
Die Tollitäten redeten sich mit ihren unterhaltsamen Prologen in die Herzen der Narren. In diesem Jahr machte Bürgermeister Claus Brechter eine Ausnahme und überreichte Prinzessin Saskia den Rathausschlüssel, den sonst nur der Prinz in Empfang nehmen durfte.

Nachdem den in die Jugendgarde aufgerückten Gardemädchen traditionell ihre neuen Gardehüte, sowie den drei neuen Elferrätinnen ihre Narrenkappen überreicht wurden, wurde mit einer ausgelassenen Schunkelrunde zum Konfettilied und zur Hymne „In Wimpfe isch schee“ gesungen, getanzt und geklatscht. 
Zum Abschluss ließen die Narren, nach einem Umzug durch die Altstadt, zahlreiche rot/weiß/blaue Luftballons in den Himmel steigen.

(ReEd)